R88 Veganer Obazda

Wie veganisiert man etwas, das man selbst noch nie gegessen hat – nicht mal in der traditionellen Variante? Diese Frage ging mir beim Thema Obazda durch den Kopf, denn beim Oktoberfest-Special fehlen durfte er natürlich nicht. Aber gegessen hatte ich ihn nie, weil ich auch früher kein Freund von Camembert war. Also holte ich Dr. Obazda ins Haus – meine bonfortionöse Freundin Marie. Die hat nämlich damals in unserem München-Urlaub 2-30 Portionen Obazda gegessen. Herausgekommen ist nun ein Dip, der … immer noch nicht so richtig nach dem Original schmeckt. Hach, der Eigengeschmack von Camembert ist wohl echt so eine Sache. Aber, und das ist ja das wichtigste, dieser Dip ist trotzdem köstlich und erinnert Marie an den München-Urlaub. Wer Tipps für uns in Sachen veganer Obazda hat, kann sie uns jedoch gern in den Kommentaten hinterlassen.

R88 Veganer Obazda

Veganer Obazda

1 große Schüssel 20 Minuten

Zutaten

FÜR DIE CASHEW-RICOTTA

  • 250 g Cashews (mind. 30 Minuten, am besten aber über Nacht in Wasser eingelegt)
  • 1 Zitrone (Saft)
  • 50 ml Wasser
  • 1 Knoblauchzehe
  • 2 EL Hefeflocken
  • Salz
  • Pfeffer

AUSSERDEM

  • 2 Reiswaffeln und Wasser
  • 1 EL weiche Butter
  • 3 EL Sojasahne
  • 4 EL Bier
  • 1 EL Kümmel
  • 2 EL süßer Paprika
  • 1 TL scharfer Paprika
  • Salz
  • Pfeffer

FÜRS TOPPING

  • 1 rote Zwiebel
  • 0.5 Bund Schnittlauch

Anleitung

  1. Zunächst bereiten wir beide Grundzutaten vor, also Cashew-Ricotta und Reiswaffeln. Für eure Cashew-Ricotta nehmt ihr euch einen Standmixer oder Pürierstab. Cashewkerne, den Saft einer Zitrone, 1 Knoblauchzehe, 2 EL Hefeflocken, sowie 25ml Wasser dazugeben Verrührt das ganze. Wenn es zu fest wird, gebt ihr noch den Rest Wasser (oder auch bei Bedarf noch mehr) dazu. Die Cashew-Ricotta sollte am Ende nicht flüssig, aber auch kein Klumpen sein, sondern eine cremige Masse mit vereinzelten Stücken. Mit Salz und Pfeffer würzen. Wem es nicht käsig genug ist, kann mit Hefeflocken natürlich nachwürzen.
  2. Die Reiswaffeln in eine Schüssel legen und mit Wasser einweichen. Am Ende soll die Reiswaffel vor allem „Masse“ erzeugen und uns der „stichfesten“ Konsistenz näherbringen, daher sollen sie wirklich nur aufgeweicht werden, nicht verflüssigt. Lieber mit 2 EL Wasser anfangen und bei Bedarf nach und nach Wasser dazugeben. Wenn die Reiswaffeln einmal zu flüssig sind, braucht ihr einige Zusatz-Reiswaffeln, um das ganze wieder schlotzig zu bekommen.
  3. Nehmt euch eine große Schüssel, gebt Cashew-Ricotta und eingeweichte Reiswaffeln, sowie die restlichen Zutaten dazu. Danach alles gut verrühren.
  4. Jetzt könnt ihr nochmal abschmecken und danach euren Dip auf die Brezel schmieren.
R88 Veganer Obazda
R88 Veganer Obazda
R88 Veganer Obazda
R88 Veganer Obazda
R88 Veganer Obazda
R88 Veganer Obazda
R88 Veganer Obazda
Julia Justus
Julia Justus

Julia Justus hat eine große Vorliebe für Tacos und ist förmlich süchtig nach Edamame. An einem perfekten Sonntag gibt's bei ihr Lasagne.