R44 Mangosenf, Erdbeer-Ketchup und cremiger Zwiebeldip

Sojasteaks gebrutzelt? Salat angerichtet? Brot geröstet? Alles ganz gut, doch nur halb so lecker, wenn die Dips fehlen. Wer Ketchup und Senf nur als reine Beilage betrachtet, bekommt jetzt drei easy Rezepte, um auf Dip-Level 100 zu steigen. Eure Grillgäste werden herzförmige Augen bekommen und wir dürfen spoilern, dass Isa den Zwiebeldip gelöffelt (!) hat, als wir ihn zum ersten Mal gemacht haben.

R44 Mangosenf, Erdbeer-Ketchup und cremiger Zwiebeldip
R44 Mangosenf, Erdbeer-Ketchup und cremiger Zwiebeldip

Veganer Mango-Senf

200 g 10 Minuten

Zutaten

  • 200 g reife Mango
  • 2 EL Senf
  • 1 EL Süßer Senf
  • 1 EL süßer Senf
  • 1/4 Jalapeno
  • 1 TL Senfkörner
  • Prise Salz&Pfeffer
  • 1 TL Zitronensaft
  • 1 EL Agavendicksaft

Anleitung

  1. Schält eure Mango, schneidet sie in kleine Stücke und püriert das ganze in einem Standgefäß.
  2. Alle weiteren Zutaten dazugeben und wieder pürieren, bis alles cremig ist.
  3. Jetzt könnt ihr den Mangosenf noch abschmecken. Je nach Geschmack könnt ihr es noch etwas süßer (Agavendicksaft), schärfer (Jalapeno) oder „senfiger“ (Ha, Senf!) machen.
  4. Danach füllt ihr alles in ein Glas und stellt es kühl.
R44 Mangosenf, Erdbeer-Ketchup und cremiger Zwiebeldip
R41 Marinierte Sojasteaks

Veganer Erdbeer-Ketchup

200 ml 15 Minuten

Zutaten

  • 7 Erdbeeren
  • 150 g gestückelte Tomaten
  • 2 EL Tomatenmark
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1/2 Zwiebel
  • 1 EL brauner Zucker
  • 2 EL Öl
  • 2 EL Apfelessig
  • 1 TL Salz
  • 1 TL Pfeffer
  • 1 TL Paprikapulver
  • 1 TL Ingwerpulver
  • 1 TL Zimt
  • 1 TL Curry
  • 1 TL Cayenne
  • 3 EL Gelierzucker 2:1

Anleitung

  1. Schält und würfelt Zwiebeln und Knoblauch. In einer Pfanne etwas Öl erhitzen und Zwiebeln und Knoblauch glasig braten. Ihr könnt hier schon Tomatenmark und Gewürze hinzugeben und alles 1-2 Minuten zusammen erhitzen.
  2. Erdbeeren waschen, Stil entfernen und in einem großen Standbecher gut pürieren.
  3. Danach gebt ihr eure gestückelten Tomaten, die Zwiebel-Knoblauch-Tomatenmark-Mischung, Apfelessig, braunen Zucker und Öl und püriert alles nochmal.
  4. Bei Bedarf noch nachwürzen.
  5. Das ganze kommt jetzt nochmal in einen kleinen Topf. Gebt den Gelierzucker dazu und lasst das ganze kurz aufkochen und danach für 3-5 Minuten köcheln.
  6. Noch heiß abfüllen und abkühlen lassen.
R44 Mangosenf, Erdbeer-Ketchup und cremiger Zwiebeldip
R44 Mangosenf, Erdbeer-Ketchup und cremiger Zwiebeldip

Veganer Zwiebeldip

600 g 15 Minuten

Zutaten

  • 400 g Seidentofu
  • 100 ml Sojasahne/Sourcream
  • 50 g Cashews (mind. 30 Minuten in warmem Wasser einlegen)
  • 2-3 EL Hefeflocken
  • 4 große, helle Zwiebeln (etwa 250 g)
  • 2 Knoblauchzehen
  • Öl + Butter
  • Apfelessig
  • 1-2 Jalapeno-Scheiben
  • Salz&Pfeffer
  • 1 TL Paprika
  • 1 TL Cayenne
  • Agavendicksaft

Anleitung

  1. Zwiebeln und Knoblauch schälen. Die Zwiebeln in dünne Ringe schneiden, den Knoblauch einmal mit dem Messerrücken leicht zerdrücken und danach im ganzen zusammen mit den Zwiebelringen in einer großen Pfanne glasig braten. Dafür nehmt ihr am besten 1 EL Öl und 1 EL vegane Butter oder Margarine.
  2. Sobald die Zwiebeln glasig sind, gebt ihr einen Schuss Agavendicksaft dazu und lasst das ganze etwa 2 Minuten karamellisieren.
  3. Nehmt euch euren Mixer und werft Seidentofu, eingeweichte Cashewkerne, vegane Sourcream, Hefeflocken, Jalapeno-Scheiben und Apfelessig rein. Alles cremig mixen.
  4. Jetzt gebt ihr etwa 3/4 der Zwiebel-Knoblauch-Mischung dazu (den Rest für später zur Seite stellen). Wieder pürieren, bis alles ein köstlicher Brei ist. Danach mit Salz, Pfeffer, Paprika und Cayenne abschmecken.
  5. Wer mag, kann diesen Dip noch erwärmen, aber auch kalt lässt er sich – das hat Isa bewiesen – schon toll löffeln. Yumm.
Julia Justus
Julia Justus

Julia Justus hat eine große Vorliebe für Tacos und ist förmlich süchtig nach Edamame. An einem perfekten Sonntag gibt's bei ihr Lasagne.